Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.
[...]

Apple aber entzog sich den obligatorischen Öko-Standards.

Erst als sich 2012 der Protest von Macianern regte, erklärte der Konzern, wenigstens die reichlich laschen US-Umwelt-Standards für die Recycle- und Reparierbarkeit von Elektrogeräten zu erfüllen. Bis heute werden nicht ersetzbare Teile in Apple-Geräten verbaut, an den Rest gelangt man nur mit Spezialwerkzeug.

Umso erstaunlicher, dass Apple-Produkte weiterhin als Statussymbole taugen - vor allem in einer Gesellschaftsschicht, die sich etwas darauf einbildet, das Auto gegen ein Fahrrad getauscht zu haben und kein Fleisch mehr zu essen.

[...]

Apple hob die Preise im App-Store in Europa einfach um durchschnittlich einen Euro pro App an. Dabei bezog Apple die Verhandlungsposition von, sagen wir mal, Darth Vader. Es wurde einfach gar nicht verhandelt, sondern in Kenntnis gesetzt. Die Apps-Hersteller gingen dann zähneknirschend mit den Preisen runter, damit sie weiterhin ihre Produkte im "App-Store" verkaufen können.

[...]

Auch bei iTunes wurde es ulkig, als Hörer von naturgemäß obszöner Hip-Hop-Musik unlängst bemerkten, dass die expliziten Versionen ihrer legal gekauften und bezahlten Lieder über Nacht durch jugendfreie Versionen ausgetauscht worden waren. Wo vorher ein "motherfucker" zu hören war, wurde nun ausgeblendet oder überpiept.

Dieser US-amerikanische Puritanismus kippt nach unserer Sichtweise sowieso schnell ins Absurde. Zum Beispiel als Apple vor Kurzem zwei Bücher des Autors Peter Øvig Knudsen über die dänische Hippie-Bewegung aus dem Apple-Store entfernte, weil nackte Menschen auf dem Cover abgebildet waren. Wie gesagt, es geht um die Hippie-Bewegung, inhaltlich ist das also durchaus gedeckt, auch für US-Moralwächter müsste das leicht zu begreifen sein, denn die Bücher heißen "Hippie 1" und "Hippie 2". Und überhaupt, wie kommen die dazu, so was zu zensieren?

Knudsen machte sich den Spaß, die entscheidenden Teile des Covers daraufhin mit Äpfeln abzudecken. Ein paar Tage blieb das neue Cover anschließend im Store, dann wurde es wieder gesperrt.

http://www.sueddeutsche.de/digital/iphone-mac-und-co-schluss-mit-apple-1.1551893

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl